Absage Theaterstück 2021

 

Liebe Freunde des Laientheaters Limberg

 

Der Entscheid ist uns allen sehr schwer gefallen, doch wir müssen schweren Herzens das Theaterstück 2021 aufgrund der aktuellen Situation absagen.

 

Wir hoffen stark, dass wir im Frühjahr 2022 wieder Euch alle begrüssen dürfen.

 

Bleiben Sie gesund!


Unser Theaterstück 2021

 

Was für eine Freude. Unser Stück für den Winter 2021 steht fest.

Wir haben uns für das Stück "Au das no" entschieden. Es ist erneut eine Komödie. Der Autor ist Ronny Sunters, die Dialektbearbeitung von Rico Spring.

 

Wir freuen uns auf euren Besuch.


Vereinswochenende 11./12.Juli 2020

 Am Morgen des 11 Juli starteten wir zu unserem 1.Vereinswochenende.

Bei eher kühlem und nassem Wetter nahmen wir den Weg auf die Tannenbodenalp Flumserberg in Angriff.

Dort durften wir selber Käse machen. Fleissig wurde gerührt. Wir dürfen den Käse dann im Oktober abholen und geniessen. Nach dem Käsen gab es ein wunderbar feines Menu im Restaurant auf dem Tannenboden.

 

Frisch gestärkt haben wir uns auf den Weg zum Hotel gemacht. Unser Hotel lag hoch über dem Walensee auf dem Kerenzerberg in Filzbach mit herrlicher Aussicht auf den Walensee. Nach einem kurzen Aufenthalt für den Zimmerbezug haben wir uns auf den Weg gemacht ins Bergwerk Gonzen in Sargans. Dort hatten wir eine sehr schöne und interessante Führung. 

Geendet hat das Ganze mit einem feinen Nachtessen im Bergwerk drin.

Um etwa 22.30 Uhr waren wir wieder zurück im Hotel und sind müde ins Bett gefallen.

 

Am Sonntag sind wir bei schönstem Wetter aufgewacht und haben ein feines Frühstück genossen. Anschliessend haben wir uns auf den Weg gemacht nach Buchs (SG). Bei einem kurzen Aufenthalt in Walenstadt haben sich zwei Gruppen gebildet. Die Eine hat etwas getrunken, die Andere ging entlang dem See spazieren.

Danach sind wir aufgebrochen zum Essen in Buchs. Gestärkt stand der Greifvogelpark auf dem Programm. Wir genossen die Flugshow dieser prächtigen Vögel. Schon eindrücklich wie sich diese Vögel majestätisch durch die Luft bewegen.

Mit ganz vielen Eindrücken und ganz viel Kulinarik im Bauch haben wir uns auf den Heimweg gemacht.

Es hat allen gefallen und wir waren begeistert vom ganzen Programm.

 

Gerne werden wir wieder etwas zum nächsten Ausflug organisieren.

Wir freuen uns schon aufs nächste Mal.

Herzlichst Steffi und Martin

 


Helferessen Aufführung 2020

Am 13.Juni 2020 durften wir auf dem Hof der Familie Hüssy-Freitag unser Helferessen durchführen.

Der Wettergott war dieses Jahr nicht auf unserer Seite. Es war kalt und nass. Trotzdem waren 35 Personen anwesend und haben den Abend genossen. Pascal und Roman haben uns mit einem feinen Pulled Pork verwöhnt. Dazu haben ein paar gute Geister aus unserem Verein Salate und Desserts beigetragen. Es wurde gegessen und getrunken bis in den Morgen hinein.

 

Bei geselligem Beisammensein haben sich gute Gespräche entwickelt und wir haben eine Kurzversion von unserem Theaterstück auf einer Leinwand genossen. Schon komisch, wenn man sich selber sprechen hört.

Wir danken Richi Lehmann, dass er uns so gut in Szene gesetzt hat und danken ihm für seine Mühe mit den Aufnahmen. 

 

Alle Schauspieler danken den Helfern und hoffen sehr, dass wir diese lieben Leute bei der nächsten Aufführungen im 2021 auch wieder ins Boot holen können und auf deren Hilfe zählen dürfen. Ohne Euch könnten wir das alles gar nicht leisten.

 

Herzlichen Dank allen.


Das neue Stück für 2021

Gefühlt sind die Vorführungen im Frühjahr 2020 mit dem Stück "Tatort Villa Bock" kaum vorbei. Die Zeit rast.

Es ist wieder Zeit ein neues Stück auszusuchen. Mal schauen, welches dieser Stücke das Rennen macht. Wir sind selbst auch gespannt, welches uns überzeugt um auf die Bühne zu bringen.

Näheres später...


Tatort Villa Bock

Lustspiel in drei Akten

von Daniel Kaiser

Der Kriminalschriftsteller Hugo Bock hat eine turbulente Nacht vor sich.. Vor Jahren hatte Herr Bock ein kleines Verhältnis mit Amanda Pool und wird von deren Ehemann deswegen erpresst. In dieser Nacht will der Erpresser das Geld holen. Hugo Bock hat aber einen Plan ausgearbeitet, wie er den Erpresser unschädlich machen will. Diesen Plan hat er, in Form eines Buchmanuskripts, seinem Freund Karl gezeigt, um dessen Meinung zu hören. Karl ist jedoch skeptisch, dass der Plan gelingt. Tatsächlich geht denn auch alles schief, was schief gehen kann. Das Chaos bricht über Hugo Bock herein. 

 

Warum erscheinen plötzlich so viele fremde Personen in der Villa Bock? Warum wird Hugo Bock plötzlich für den Gärtner gehalten? Warum ist seine Frau Gouvernante der Villa Bock, das Dienstmädchen seine Geliebte, der Freund Karl sein Vater und die Schwiegermutter die Köchin? Wer gibt sich als Hausherr aus?

 

Fragen über Fragen, die eine Antwort dringend nötig machen. Zum Glück taucht ein Inspektor der Kriminalpolizei auf. Dieser Herr Inspektor Fass kann sicher Licht ins Dunkle bringen. Doch halt! Ist Herr Fass wirklich Inspektor? 

 

Lügen über Lügen, bis die überraschende Wahrheit zum Vorschein kommt. 


Impressionen unserer Proben für die Vorführungen 2020