Au das no

Lustspiel

von Ronny Sunters

Dialektbearbeitung: Rico Spring

Peter Feller, ein ehemaliger Werbechef und seine Frau, haben sich einen Jugendtraum erfüllt und das Hotel du Lac in Aldaco bei Lugano gekauft. Die beiden möchten ihren Lebensabend im Süden verbringen, doch das Hotel ist baufällig und gleicht eher einer Bauruine. Portier und Putzfrau sind ihnen dabei keine grosse Hilfe, oder doch? Martin Schock ist Immobilienverkäufer und macht gerade einen Geschäftsabschluss in seine eigene Tasche. Sein Chef schickt ihn nach Lugano, doch mit welchem Ziel?

 

Was hat das Ganze mit Frau Steiner zu tun und warum steht plötzlich vom Kloster Maria Hilf die Schwester Margrit im Zimmer? Wer ist dieser andere Martin, der plötzlich im Zimmer auftaucht - Was sucht er dauernd im Zimmer vom Herr Schock? Immer weitere Personen tauchen in Schocks Zimmer auf. Viele Unklarheiten und zu verzweifelnde Momente sind den Personen gewiss.

 

Kann Herr Schock sein Geschäftsabschluss unter den Hut bringen? Wie ergeht es dem Ehepaar Feller mit ihrem Hotel? Was für Beweggründe haben all die Personen, die auftauchen?

 

 

Im Limbergsaal oberhalb Küsnacht, werden diese und weitere Fragen geklärt. Kommen Sie im Winter 2021 vorbei und lassen Sie sich mit dieser äusserst unterhaltsamen Komödie unterhalten.